Fluffig-leichte Erdbeerrolls zum Frühstück

17. Mai 2017


Meine lieben Leser.

Ich liebe Zimtrollen. Zum Frühstück. Zum Kaffeetrinken. Zu eigentlich jeder Tages- oder Jahreszeit. Aber es war an der Zeit, mal etwas Neues auszuprobieren. Denn wir befinden uns in der Erdbeersaison und das muss, ich betone: MUSS, man ausnutzen, um diese Wölkchen von Erdbeerrolls zu machen.


Den Teig kann man entweder sofort benutzen oder aber über Nacht gehen lassen. Mein Teig ist eine kleine Diva, aber wenn ihr ihn gut behandelt, werden es die fluffigsten Erdbeerrolls mit Zitronen-Zuckerguss, die ihr jemals essen werdet. Versprochen. Sie sind einfach nur richtig gut… Na toll. Nun habe ich wieder Hunger auf sie. Na mal sehen, wo ich jetzt auf die Schnelle Erdbeeren herbekomme…


Ihr könnt die Rezeptkarte wie immer mit einem Rechtsklick darauf und "Grafik speichern unter..." herunterladen.


Wer morgens Zeit sparen will, der bereitet die Rolls soweit zu, dass sie gefüllt in der Form schlummern und stellt sie dann in den Kühlschrank. Dann morgens nur noch eine halbe Stunde Temperatur annehmen lassen und dann backen. Klappt auch hervorragend.


Und, seid ihr eher der Cinnamonrolls- oder der Erdbeerrolls-Fan?


1 Kommentar :

  1. Oh, bei "fluffig" bin ich doch sofort dabei :D
    Zimtschnecken finde ich ja oft etwas trocken (egal, wie viel Butter reinkommt), darum klingen Erdbeerrolls wirklich gut! Könnte ich mir auch mit Rhabarber vorstellen ... mmmh!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen

Kommentare sind für mich wie ein besonders schönes Dessert, also:

♥ Danke für jedes liebe Wort ♥

PS: Negative anonyme Kommentare werden kommentarlos gelöscht.

Made With Love By The Dutch Lady Designs